FORDERUNGS-EINGAGBE IN 3 SCHRITTEN
AKTUELLE JOBANGEBOTE
FAQ & LEXIKON
RECHTSBERATUNG
TEL.: +49 (0) 208 / 88226 100

Was ist ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss?


Der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss (PfÜB oder PÜ) ist in Deutschland eine Maßnahme der Zwangsvollstreckung im Zivilrecht. Er wird auf Antrag vom Amtsgericht als Vollstreckungsgericht erlassen. Im öffentlichen Recht können Behörden für öffentliche Forderungen Pfändungs- und Überweisungsverfügungen selbst, d. h. ohne Anrufung des Gerichts erlassen.

Zurück zur Übersicht
Mit Ihrem Besuch akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies durch Dritte. Diese Cookies dienen dazu, Ihnen passende Inhalte und Anzeigen anzubieten, unseren Traffic auszuwerten und Daten über die Nutzung unserer Webseite mit unseren Partnern zu teilen. Mehr über die Verwendung von Cookies erfahren Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG
SCHLIESSEN